16.09.2018
Emsländischer Töpfermarkt 2018
Zum 26. Mal präsentieren auf dem idyllischen Gelände an der Koppelschleuse zwischen dem Jugend- und Kulturgästehaus, dem Emsland Archäologie Museum und den Gebäuden des Kunstkreises rund 30 professionelle Keramiker wieder meisterliche Keramikkunst.
Diese Veranstaltunge des emsländischen KULToursommers bildet den Abschluss der Freiluftsaison.
Bei freiem Eintritt erwartet die Besucher ein vielfältiges und abwechslungsreiches Keramikangebot mit hohem Qualitätsstandard. Geboten werden hochwertige Gebrauchskeramiken in großer Formen- und Farbenvielfalt, figürliche Keramik, keramische Objekte und alles was der Mensch im Bereich Tafel, Tisch und Garten benötigt.

Kulturbegeisterte wissen bereits, dass an diesem Tag auch die Teilnehmer der Sommerakademie ihre Skulpturen, die sie während des Bildhauerseminars gefertigt haben, ausstellen. Darüber hinaus ist das Emsland Archäologie Museum geöffnet und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich von der besonderen Atmosphäre selbst zu überzeugen.
Weitere Informationen: www.emslaendischer-toepfermarkt.de.

Impressionen aus 2018:


02.09.2018
1. Meppener Radkult(o)ur
Die Tourist Information meppen führt zusammen mit der Emsländischen Sparkassenstiftung eine Radtour der besonderen Art zu 4 ausgewählten Kult(o)ur-Haltestellen durch, an denen zeitversetzt ein hochklassiges Programm aus Musik und Kleinkunst geboten wird. Der erste Haltepunkt ist zwischen 13.00 und 16.30 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus Schwefingen, wo es nicht nur selbstgebckenen Kuchen gibt, sondern mit Jens Sörensen der wohl beste Frank Sinatra-Interpret Deutschlands zu Gast sein wird. Er wird unterstützt durch das Salonorchester und Jazztrio der Musikschule des Emslandes und der Musikschulklasse der Johannesschule Meppen.


Haltestation 2 wird zwischen 14.00 und 17.00 Uhr das Heimathaus in Teglingen sein. Die bekannte Meppener Rockband „The BIP“, die Teglinger Kids und „The speedos“ aus Essen werden für beste Stimmung sorgen, klar dass auch der Teglinger Heimatverein beste Speisen anbietet.

Station 3 ist zwischen 14.30 und 18.00 Uhr das Kunstzentrum an der Koppelschleuse. Ein Kunstmarkt rund um den Kunstkreis, Livemusik und Beiträge des Jugendausschuss der Freilichtbühne Meppen unter der Remise, Walk-Acts am Emsland Archäologie Museum und Leckereien vom Café Koppelschleuse sorgen auch hier für beste Unterhaltung.

Ab 17.00 bis etwa 22.00 Uhr wird auf der Aktionsbühne in der Fußgängerzone „Zum Stadtgraben“ die Band „The speedos“ Livemusik zum Schmunzeln, Lachen, Klatschen, Singen, Tanzen und einfach zum Genießen präsentieren. Und das in besonders angenehmer Atmosphäre, denn zwischen dem Café Anneken und dem Restaurant Pane e Vino werden zusätzliche Tische und Bänke für die Gäste bereitgehalten.


21.06.2018
Vernissage Peter Gaymann - Cartoons
Peter Gaymann, geb.1950 in Freiburg im Breisgau, gehört zu den erfolgreichsten und beliebtesten Cartoonisten in Deutschland. Nach dem Abschluss seines Studiums (Sozialpädagogik) in seiner Heimatstadt beschloss er bei einer Tasse Kaffee, seiner künstlerischen Leidenschaft nachzugehen und machte sich 1976 als humoristischer Zeichner selbstständig. Seitdem wurden über 70 Bücher von und mit ihm veröffentlicht, viele davon wurden Bestseller. Seine Markenzeichen wurden die Hühner, die mit dem Kürzel P.GAY in Zeitschriften und Zeitungen, auf Postkarten, Kalendern, Poster und Radierungen der breiten Öffentlichkeit bekannt wurden. 2014 wurde ihm die Ehre zuteil, nach Janosch und Loriot für die Deutsche Post mit einer Auflage von 70 Millionen zwei Briefmarken zur Osterzeit zu entwerfen. Die Liste von Publikationen in Zeitungen und Zeitschriften ist lang. Für die Frauenzeitschrift „Brigitte“ arbeitet er seit 1990. Seither bringt er in jedem Heft alle zwei Wochen in der Reihe „Die Paar Probleme“ die Herausforderungen im Zusammenleben von Mann und Frau auf den Punkt.
Peter Gaymann hat zwei große Kinder und zwei kleine Enkel und lebt mit seiner Frau in Köln. Neben seiner Familie liebt er Italien besonders Rom. Hier hat er mal 5 Jahre gewohnt.
27.05.2018
Tag der offenen (Kul-)Tür
Am Sonntag, dem 27. Mai, präsentieren sich beim "Tag der offenen (Kul-)Tür" die Einrichtungen der kulturellen Jugendbildung in Meppen gemeinsam, an der Koppelschleuse der Öffentlichkeit. Kinder, Jugendliche und Eltern haben hier die Möglichkeit, sich einen Überblick über die vielfältigen Programme der Meppener Einrichtungen zu verschaffen.
Die Musikschule des Emslandes, das Theaterpädagogische Zentrum der Emsländischen Landschaft, das JAM und die Kunstschule im Meppener Kunstkreis werden mit Darbietungen und Mitmachaktionen ihre Angebote vorstellen.
Nebem dem Programm auf der Bühne im Park an der Koppelschleuse gibt es vieles zu entdecken, wie Walkacts, Instrumentenvorführungen und viele Aktionen zum Mitmachen.
Die interaktive Ausstellung "Alter Schwede! Bauern, Bürger und Soldaten im Dreißigjährigen Krieg" im Emsland Archäologie Museum ist geöffnet und es können Steckenpferde gebastelt werden. Im Kunstzentrum zeigt die Kunstschule Ergebnisse aus dem Jahresprogramm "Entdecker".

Programm

BÜHNE

15:30 Uhr Mädchenchor des Gymnasiums Marianum (Projekt Schule:Kultur!)

16:00 Uhr Gesangsklasse der Musikschule des Emslandes

16:30 Uhr Zirkus Kunterbunt und Zirkus Luftikus des TPZ

17:00 Uhr Ballettklasse der Musikschule des Emslandes

17:30 Uhr Jonas Egbers (Kleinstadtkinder/JAM)

 

AUF DEM GELÄNDE

Kunstzentrum Koppelschleuse:

Ausstellung 30 Jahre Kunstschule „Entdecker“

 

Emsland Archäologie Museum:

Die interaktive Ausstellung „Alter Schwede! Bauern, Bürger und Soldaten im Dreißigjährigen Krieg“ ist geöffnet. Von 15-17 Uhr können Steckenpferde gebastelt werden.

 

Infostände JAM und Weltkindertheaterfestival

Musikschule: Instrumente ausprobieren

Theaterpädagogisches Zentrum:

Kinderschminken, Hüpfburg, Zirkuszelt, Walkact, Zirkusmobil


09.02.2018
Vernisssage Ausstellung "Vom Sammeln des Flügelschlags - Vera Kattler"
21.01.2018
Neujahrsempfang 21.02.2018
Kunstkreis Meppen
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018 - Fotos wurden uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Jeanet Große