[A138]
16.11.2018

Vernissage Experimentelle Fotografie und Pixel-Art

von Hans-Wilhelm Acquistapace

Öffnungszeiten
Eröffnung um 19.00 Uhr
Kosten
frei
Weitere Infos
Ort: Kunstzentrum Koppelschleuse

Der Meppener Kunstkreis e.V. möchte mit seiner kommenden Ausstellung, die am Freitag den 16. November um 19.00 Uhr eröffnet wird, das künstlerische Werk eines seiner Gründungsmitglieder, des Fotografen und Architekten Hans-Wilhelm Acquistapace würdigen.

Die bis zum 20.01.2019 präsentierten Arbeiten beginnen mit einer besonderen Feststellung im Medium der Fotografie: Makrofotografien von Seifenblasen, Haushaltsfolie oder Kristallen. Im Realisierungsprozess von Hans-Wilhelm Acquistapaces Werken wurde die ursprüngliche Bildlichkeit im Fotolabor durch den Effekt der Tontrennung bei gleichzeitiger Tonwertreduktion zu sogenannten Isohelien oder Solarisationen verändert.

Seitdem interpretiert der Fotokünstler immer wieder neu. Im Laufe seines experimentierfreudigen Arbeitens entstehen mittels digitaler Weiterbearbeitung auf freie Weise Zufallsformen, denen Hans-Wilhelm Acquistapace genügend Raum lässt, um neue Ideen aufzunehmen und zu verwerfen, bis die endgültige Form und Farbgebung Gestalt annimmt.

Seine neuesten Kompositionen halten auch figürliche Sichtbarkeiten bereit, die auf Pixelgröße reduziert die Fantasie des Betrachters anregen. Durch Integration oder Verfremdung digitaler Inhalte kreiert Hans-Wilhelm Acquistapace ausdrucksstarke Bildwelten. Es wird etwas zum Verschwinden gebracht, um neues durchscheinen zu lassen. Das Resultat: Ästhetische Intensität eigener Art.

                                                                                                                        Britta Acquistapace M.A.

Vernissage:

Zur Begrüßung spricht Ulla Kleinlosen (Vorsitzende des Meppener Kunstkreises). Die Einführung in die Ausstellung gibt Britta Acquistapace (Kunstwissenschaftlerin).

Passend zur Ausstellung
Zukünftige Ausstellungen
Es sind derzeit keine Ausstellungen geplant.