03.12.2017
Künstlergespräch mit Kunstschaffenden des Kunstkreises Meppen
Jens Menke
Diese Veranstaltung wurde leider nicht über die Presse publik gemacht. So fand des Event in jkeinem, vertrauten Kreise statt. Hiernach einige Fotos, die Ulla Kleinosen aufgenommen hat.
17.11.2017
Vernissage zur Mitgliederausstellung
Jörg Niessen
20.10.2017
Abend des offenen Ateliers
Unsere Abeitsgruppen Malerei und Keramik laden ein
Jörg Niessen
Die Arbeitsgruppen Malerei und Keramik des Meppener Kunstkreises laden alle Künstler, Kreative und Interessierte ganz herzlich ein zum gemeinsamen Kreativabend in den Arbeitsräumen des Meppener Kunstkreises. Entdecken Sie die vielfältigen Arbeitsmöglichkeiten, schauen Sie den Kunstschaffenden bei der Arbeit zu und arbeiten Sie selber mit.
17.09.2017
Emsländischer Töpfermarkt

Töpfermarkt auf dem Gelände der Koppelschleuse Meppen
17.9.2017 - 11:00 bis 17:00 Uhr

Zum 25. Mal präsentieren auf dem idyllischen Gelände an der Koppelschleuse zwischen dem Jugend- und Kulturgästehaus, dem Emsland Archäologie Museum und den Gebäuden des Kunstkreises rund 35 professionelle Keramiker wieder meisterliche Keramikkunst.
Was vor 25 Jahren recht klein mit 13 Keramikwerkstätten begann, hat sich zu einer der am meist besuchten Veranstaltungen des emsländischen KULToursommers gemausert und bildet den Abschluss der Freiluftsaison.
Bei freiem Eintritt erwartet die Besucher ein vielfältiges und abwechslungsreiches Keramikangebot mit hohem Qualitätsstandard. Geboten werden hochwertige Gebrauchskeramiken in großer Formen- und Farbenvielfalt, figürliche Keramik, keramische Objekte und alles was der Mensch im Bereich Tafel, Tisch und Garten benötigt.
Zusätzlich wird in einer Ausstellung an den Beginn des Emsländischen Töpfermarktes erinnert. Gezeigt werden keramische Objekte der Keramiker Ines Büsing und Thomas Naethe, der Organisatoren des ersten Töpfermarktes. Am Nachmittag stehen beide Keramiker für ein Künstlergespräch zur Verfügung.
Kulturbegeisterte wissen bereits, dass an diesem Tag auch die Teilnehmer der Sommerakademie ihre Skulpturen, die sie während des Bildhauerseminars gefertigt haben, ausstellen. Darüber hinaus ist das Emsland Archäologie Museum geöffnet und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich von der besonderen Atmosphäre selbst zu überzeugen.
Weitere Informationen: www.emslaendischer-toepfermarkt.de.
Ort: Kunstzentrum Koppelschleuse
Zeit: 11 bisĀ­ 17 Uhr
Eintritt: frei

Mit freundlicher Genehmigung von
Logo

17.09.2017
Vernissage zur Ausstellung Keramiken
von Ines Büsing ond Thomas Naehte
 

EINLADUNG

Keramiken von
Ines Büsing und Thomas Naethe
17. September bis 5. November 2017 im Kunstzentrum Koppelschleuse
Zur Eröffnung der Ausstellung am 17. September 2017
um 11.30 Uhr im Kunstzentrum Koppelschleuse laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein!
Zur Eröffnung spricht Frau Dr. Annette Georgi

25.08.2017
Diner en blanc
Picknick für einen guten Zweck

25. August
Diner en Blanc
Picknick für einen guten Zweck

Ein Stück französischer Lebenskultur in Meppen nach der Devise: Es treffen sich Freundinnen und Freunde, die Spaß an einem stilvollen Abend haben. Genießen Sie mit uns unter freiem Himmel Ihr mitgebrachtes Diner Dresscode: natürlich alles in Weiß.
Mitzubringen sind Geschirr, Besteck, Gläser, Speisen, Getränke und natürlich gute Laune.
Gesorgt wird für Tische und Stühle, stilvolle Tischdekoration, Kerzenlicht, freien Eintritt in das Kunstzentrum und Musik zur späten Stunde Das Event findet bei jedem Wetter statt. Der Erlös geht an „Familien in Not"
Veranstalter: Sozialdienst katholischer Frauen (SkF)
Ort: Kunstzentrum Koppelschleuse"
Zeit: 18:30 Uhr
Gebühr: 10 €, Karten sind erhältlich bei der Touristinformation Meppen
17.08.2017
Fahrt nach Dötlingen
in Zusammenarbeit mit der VHS Meppen
Kennen Sie schon Dötlingen im Wildeshausener Land? Hier werden wir gemeinsam einen entspannten Nachmittag verbringen.
Zunächst besuchen wir auf dem Kläner-Hof die Ausstellung von Ina Otto. Die Braunschweigerin erstellt virtuos Ornamente aus Ton, die man wie eine Radierung verstehen kann, jedoch immer wieder individuell ist. Wer an Ina Ottos Workshop teilnimmt, wird sich anschließend selbst in der Technik versuchen können.
Nach der Besichtigung des Hofes, nach Kaffee und Kuchen, geht es auf eine geführte Tour durch den Ort Dötlingen: Entdecken Sie bei dieser „Kultour“ nette, heimelige Plätze, die zum Verweilen einladen. Und natürlich geben wir Ihnen auch Zeit, diese individuell zu genießen!
Seit über 100 Jahren ist Dötlingen als Künstlerdorf bekannt. International bekannte Maler und Zeichner wie Bernhard Müller vom Siel, August Kaufhold und Otto Pankok haben Dötlingen dazu verholfen, in die Palette norddeutscher Künstlerdörfer aufgenommen worden zu sein.

Seit 2008 zählt Dötlingen nun auch zu den Mitgliedern von EuroArt, der Vereinigung europäischer Künstlerkolonien. EuroArt wurde 1994 in Brüssel unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kommission gegründet, um ein Netzwerk von Künstlerkolonien, Künstlerdörfern und Künstlerorten in Europa zu schaffen. Diese stellen bedeutendes gemeinsames Kulturerbe dar, denn sie waren Geburtsstätten wichtiger Kunstströmungen und erneuerten im 19. und 20. Jahrhundert die europäische Kunst.
23.06.2017
Vernissage: Polar Light - Lichtinstallationen
von Andrea Thembie Hannig
In der Serie „Polar/Licht“ nutzt Andrea Thembie Hannig einen Glasbaustein für Phänomene der Lichtlenkung und Lichtbrechung. Zwei Projektionen entstehen aus einer Quelle: das von einem Beamer ausgestrahlte Video, vom Glasbaustein recht konkret gespiegelt, und das durch den Stein gebrochene Lichtsignal, als abstraktes, sich veränderndes Lichtgebilde. Es zeichnet feine Strukturen an die Wand, mal zart, mal hell leuchtend, beständigem Wandel unterworfen, in Abhängigkeit vom Filmmaterial. Dessen Inhalt ist in der Regel recht reduziert. So zeigt das Video zum dritten Teil der Serie in Wasser wirbelnde Plastikteile, die in einem dunklen, statischen Bildausschnitt durch akzentuierte Beleuchtung auftauchen und verschwinden. Die Anmutung der Lichtbewegungen im Raum steht hier im Kontrast zum Thema des Videos, der Plastikmüllverschmutzung in den Weltmeeren. In dem Gegenüber von Filmmaterial und optischer Transposition entsteht eine Interferenz, in der Bildinhalt und Bildgestaltung einander widersprechen, sich in anderen Teilen der Serie auch ergänzen können, auf jeden Fall immer miteinander in Bezug stehen. Ausgestellt sind zudem weitere Lichtobjekte, in denen einzelne Momente der Lichtspiele auf Dia-Material festgehalten und hinterleuchtet sind. Ausgangspunkt von Andrea Thembie Hannigs Arbeit mit Licht ist die Fotografie, in der das Licht für sie immer mehr als das bildgebende Medium war. Experimenten mit frühen fotografischen Verfahren und Laterna Magicas folgte eine zunehmende Beschäftigung mit Film und Video. Immer stärker rückte dabei das Licht selbst in den Mittelpunk
02.04.2017
Vernissage zur Ausstellung "Upcycling"
Schüler der Kunstschule Meppen

E I N L A D U N G

Zur Eröffnung der Kunstschulausstellung

am Sonntag, 2. April


um 15 Uhr im Kunstzentrum Koppelschleuse
laden wir euch und eure Familie, Freunde und
Bekannte ganz herzlich ein!
Es werden ein buntes Programm und Mitmachaktionen
für die Kinder geboten.
In ihrem Jahresprogramm „Upcycling - Kunst aus Müll“ hat die Kunstschule aus Verpackungsmaterialien und Gegenständen, die von ihren Besitzern nicht mehr gebraucht wurden, Kunst entstehen lassen. Mit ihren Dozentinnen haben die Schüler die ästhetischen Qualitäten von scheinbar wertlosen Dingen erforscht und sie in einen neuen Zusammenhang gestellt.
27.01.2017
Vernissage zur Ausstellung "Menschengemacht"
mit Hildegard Skowasch

Zur Eröffnung der Ausstellung am

27. JANUAR um 18:30 UHR


IM KUNSTZENTRUM KOPPELSCHLEUSE
laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein!
Zur Eröffnung spricht Dr. Stephan Trescher
Die Berliner Künstlerin Hildegard Skowasch zeigt in der Ausstellung Menschengemocht, ein breites Spektrum ihrer Arbeiten aus Figuren, Keramikobjekten, Aquarellen und Drucken. Es entsteht ein Spannungsbogen zwischen figurativen und abstrakten Skulpturen, die vielfältige Assoziationen hervorrufen. Bei genauer Betrachtung sind die Werke tiefgründiger als der erste farbenfrohe, unbeschwerte Eindruck erwarten lässt. Es öffnet sich eine besondere Welt von beeindruckender Intensität. Sie ist vom Menschen für Menschen gemacht,
15.01.2017
Neujahrsemfang

Nun ist wieder die Zeit des Jahres angebrochen, in der wir Rückblick halten - "Jahresbilanz" ziehen und einen Ausblick auf die anstehenden Ereignisse geben

Zu unserem traditionellen Neujahrsempfang
am Sonntag, 15. Januar 2017 - 11:00 Uhr
an der Koppelschleuse, laden wir Sie herzlich ein.

Wir freuen uns, mit Ihnen auf das neue Jahr anstossen zu können und wünschen Ihnen alles Gute für 2017.
In diesem Jahr wollen wir eine "Außenveranstaltung" mit Feuertonne und Eintopf wagen. Daher ist warme Kleidung angesagt und das "kleine Schwarze" bzw. der Anzug darf im Schrank bleiben.


Meppener Kunstkreis
i.N. des Vorstandes
Manfred Hengstmann